5 Tipps für effektiven Klimaschutz in Tech-UnternehmenPfeil zurück

5 Tipps für effektiven Klimaschutz in Tech-Unternehmen

Elias
Elias
September 2022
Klimaschutz

Klimaschutz jetzt

Klimaschutz ist in aller Munde, auch wir wollen unseren Beitrag für das 1,5 Grad Ziel leisten. Deshalb werden bei uns Emissionsbilanzen erstellt, von diesen werden dann effektive Klimaschutzmaßnahmen abgeleitet. Hier wollen wir 5 Tipps für kleinere und größere Tech-Unternehmen geben, die mehr Gutes fürs Klima erreichen wollen. Es sind wirklich einfache, in jedem Unternehmen realisierbare, aber trotzdem sehr wirksame Maßnahmen und es gibt keine Ausreden, diese Schritte nicht einzuleiten. 

5 Tipps für mehr Klimaschutz

1. Klimabilanz erstellen

Erstelle eine Klimabilanz, in der alle Emissionen aufgelistet sind, die bei der Arbeit, im Homeoffice, für die Mobilität von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und weiteren Aktivitäten im Rahmen der Arbeit anfallen. Du bekommst somit einen guten Überblick, welche Maßnahmen effektiven Klimaschutz ermöglichen. 

Hier die Top-3 CO₂ Verursacher in unserem Unternehmen 2021:

  • Wärmeversorgung im Homeoffice
  • Mahlzeiten während der Arbeitszeit
  • Wärmeversorgung im Büro

2. Ökostrom für mega Arbeit

Mit einem Ökostromanbieter bekommst du klimafreundlichen Strom aus 100% erneuerbaren Energien. Gute Anbieter sind zum Beispiel Green Planet Energy, EWS oder Polarstern. Wir setzen aktuell auf 100% Ökostrom von EON. Was uns selbst umhaut: Es gibt Ökostromanbieter, die nicht nur garantiert sauberen Strom liefern, sondern auch noch günstiger sind als der konventionelle Strommix vieler Stadtwerke.

3. 2 Grad kälter vs. 2 Grad wärmer

Muss es immer das T-Shirt sein oder tut’s der Firmenpulli im Büro auch?  Durch die Reduktion der Zimmertemperatur um wenige Grad lassen sich schon große Mengen an Energie sparen. Ein Heizungswechsel zu erneuerbaren Energien kann häufig nur der Eigentümer vornehmen, hier schadet es sicherlich nicht, diesen mal freundlich anzufragen. Da sind wir aktuell übrigens selber dran - wir hätten gerne die Zusicherung unseres Vermieters, dass wir spätestens in 4 Jahren klimafreundlich heizen können! :-) 

4. GoVegan

Fleisch belastet Umwelt und Klima enorm. Mehrere tausend Liter Wasser für ein Kilo Rindersteak und überproportionale Flächennutzung nur für Futterproduktion? Muss nicht sein! Deshalb wird bei uns klimafreundliches, veganes Essen mit 2 € Zuschlag pro Mahlzeit bezuschusst. Bei veganer Bolognese und Pilz-Tortellini (Pilzfüllung) gilt der Satz “besser als das Original”.

5. Zero Car, 110% ÖPNV und Fahrrad

Autos verstopfen die Städte, stehen 90% der Zeit ungenutzt auf Parkplätzen und verursachen hohe Feinstaub- und CO₂ Emissionen. Unser Tipp: Nutz dein Fahrrad - es macht Spaß, ist preisgünstig und Du kommst in der Stadt schneller von A nach B.

Für den Winter unterstützt die Biz alle Mitarbeiter:innen durch Betriebsfahrrad, kostenlose ÖPNV Semester/Halbjahreskarten oder Bahn Cards der Deutschen Bahn.

Noch mehr Tipps gewünscht?

Noch mehr kleine und große Tipps für effektiven Klimaschutz findest du auf https://www.co2online.de/, zum Beispiel zu nachhaltigem Konsum und klimafreundlicher Mobilität. 

Ausblick

Du willst mehr Insights? Unsere komplette CO₂-Bilanz zusammen mit allen Maßnahmen, die wir bis jetzt anstoßen konnten, findest du bald zusammen mit unserem ersten Klimaschutzbericht hier im Blog - stay tuned!

In diesem Sinne: lasst uns diese große Transformation gemeinsam vorantreiben.