Plasmic oder klassisches CMS?Pfeil zurück

Plasmic oder klassisches CMS?

Bliron
Bliron
Oktober 2022
App Entwicklung

Plasmic ist eine neuere Option auf dem Markt, gewinnt aber aufgrund seiner Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit schnell an Popularität. Traditionellere Content Management Systeme hingegen gibt es schon viel länger und sind daher weiter verbreitet. Welche Faktoren eine Rolle spielen bei der Auswahl deines CMS, erfährst du in folgendem Blogbeitrag.

Was ist Plasmic?

Plasmic ist ein neuartiges Content-Management-System (CMS). Im Gegensatz zu herkömmlichen CMS zwingt Plasmic dich nicht, eine bestimmte Vorlage oder Struktur für deine Inhalte zu verwenden. Stattdessen kannst du mit dem leistungsstarken Vorlageneditor deine eigenen benutzerdefinierten Vorlagen und Strukturen erstellen. Dies gibt dir viel mehr Kontrolle über das Erscheinungsbild deiner Website und erleichtert das Erstellen einzigartiger und benutzerdefinierter Websites. 

Plasmic gewährleistet außerdem eine reibungslose Zusammenarbeit mit deinem Team, sodass du dich auf das Wesentliche konzentrieren kannst: die Erstellung großartiger Inhalte. Plasmic bietet eine Vielzahl an Funktionen, um die Zusammenarbeit zu erleichtern, wie z.B. eine übersichtliche Projektstruktur, ein einfaches und intuitives Interface sowie eine Vorschaufunktion, mit der du deine Website auf verschiedenen Geräten testen kannst.

Hier siehst du, wie ein Plasmic User-Interface aufgebaut ist:

Was ist ein klassisches CMS?

Ein traditionelles Content-Management-System besteht aus einer lokalen Datenbank, in der Inhalte gespeichert werden, einem vordefinierten Frontend sowie einer Administrationsoberfläche. 

Diese ermöglicht es, Inhalte zu erstellen und zu bearbeiten. Dazu gehören Texte, Bilder, Videos und andere Dateien. Während hier bei dem Aussehen der Website auf verschiedene Vorlagen und Plugins zurückgegriffen werden kann, sind individuelle Anpassungen meistens nur durch Entwickler möglich.

So ist ein klassisches CMS aufgebaut:

 

Vorteile von Plasmic gegenüber klassischen Lösungen

Plasmic kann ein komplettes Webprojekt inklusive aller Inhalte in einem einzigen Projekt verwalten. Dies ist nicht nur äußerst praktisch, sondern auch sehr effizient, da Inhalte nicht doppelt gepflegt werden müssen.

Zudem bietet Plasmic eine Reihe an nützlichen Funktionen, die bei klassischen CMS oft fehlen oder nur eingeschränkt vorhanden sind. So können beispielsweise beliebig viele Versionen eines Projekts angelegt und verwaltet werden. Auch die Zusammenarbeit in einem Team ist sehr einfach und effizient möglich. 

Ein klassisches CMS ist oftmals sehr komplex und umständlich in der Bedienung. Plasmic hingegen ist sehr intuitiv und einfach zu bedienen, dadurch wird die Zusammenarbeit im Team übersichtlicher und effizienter. 

Plasmic ist ein lizenzgebührenfreies CMS, somit fallen für dieses keine Kosten an, vorausgesetzt es bearbeiten maximal drei Nutzer das Projekt. Die Seitenaufrufe sind in jedem Fall unbegrenzt, wenn die Website auf eigenen Servern gehostet wird.

Hier siehst du eine Gegenüberstellung von Plasmic zu anderen CMS wie bspw. Drupal oder WordPress:

Fazit

Plasmic ist einfach zu bedienen und hat eine Menge nützlicher Funktionen. Die Vorlagen sind sehr anpassungsfähig, zudem gibt es eine große Auswahl an Komponenten, die dir helfen können, deine Website zu erstellen und zu verwalten. 

Es ist jedoch nicht alles Gold, was glänzt. Der technische Support ist noch nicht ausgereift, des Weiteren setzt Plasmic den Fokus auf das Frontend, weshalb bestimmte Funktionen, wie z. B. ein Login erst programmiert werden muss.

Insgesamt ist Plasmic jedoch eine gute Wahl für diejenigen, die eine einfache und kostengünstige Lösung suchen. Wenn du jedoch ein CMS mit ausgereiften Plugins und einem besseren technischen Support benötigst, solltest du dich möglicherweise für eine andere Plattform entscheiden.